Fahrschüler / Bewerber müssen zur Fahrausbildung

und bei Prüfungen der Klassen A, A1, A2 und AM

geeignete Motorradschutzkleidung tragen

 

Diese besteht aus:

- einem gut passenden ECE-geprüften Motorradhelm,
- Motorradhandschuhen,
- einer eng anliegenden Motorradjacke,
- einem Rückenprotektor (falls nicht in der Motorradjacke integriert),
- einer Motorradhose und
- Motorradstiefeln mit ausreichendem Knöchelschutz.

 

Achtet bei der Wahl der Kleidung darauf, das sie gut sitzt, sie sollte nicht zu groß sein (flattert dann unangenehm im Fahrtwind), sollte aber auch nicht zu klein sein. Man sollte schon noch einen Pullover darunter ziehen können und der Ausweis die EC-Karte und das Smartphone sollten dann auch noch in die Innentasche passen. Gleiches gilt für den Helm, er sollte gut und fest sitzen aber nicht zu eng sein und dann evtl. drücken. Und es sollte noch eine Sturmhaube drunter passen.